Nicks Lieblings-Bolognese aus dem Einhänderkochbuch

_DSC6413

Am besten gleich 4 Portionen machen, denn die Bolognese schmeckt auch am nächsten Tag noch toll!

Für 4 Portionen müsst ihr einkaufen: 500 g gemischtes Hackfleisch (bitte erst am Tag, wenn ihr wirklich kochen wollt), 1 TK-Suppengrün im Becher (oder 3 EL getrocknetes Suppengrün), 2 kleine Dosen gehackte Tomaten mit Ring-Verschluss.

Diese Zutaten sind sicher schon da, falls nicht, bitte kaufen: Öl, 2 TL getrockneter Oregano, 1 Schuss Milch, 2 EL Tomatenmark, 1 Schuss Wein (nicht zwingend wichtig!), 150 ml Brühe (Rezept auch im Buch oder aus gekörnter Brühe), Salz, Pfeffer, ½ TL Chilipulver, 1 Messerspitze gemahlenes Nelkenpulver, 1 Lorbeerblatt, 1/2 Zitrone.

Was ihr an Küchengeräten bereitstellen müsst: Arbeitsstation/Einhänderbrett/Küchenbrett, großer & kleiner Messbecher, Schmorpfanne mit Deckel.

Los geht’s mit dem Abmessen von: etwa 20 ml Öl & 150 ml Brühe

Was noch vorbereitet werden kann:_DSC6292

1. Die Tomatendosen mit der Halterung auf der Arbeitsstation festklemmen und öffnen.

2. Die halbe Zitrone auspressen.

Jetzt ran an den Herd!

1. In der Schmorpfanne das Öl erhitzen. Das Hackfleisch zugeben und krümelig braten.

2. Dann das Suppengrün und Oregano in die Pfanne geben und mitbraten.

3. Einen Schuss Milch zugießen, wenn sie verdampft ist, _DSC6344auch das Tomatenmark und den Wein.

4. Die Tomaten aus der Dose und die Brühe zugeben und durchrühren. Alles mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Nelkenpulver würzen.

5. Mit dem Lorbeerblatt und dem Zitronensaft etwa 40 Minuten schmoren. Danach nochmal abschmecken.

Die Sauce zu den Lieblingsnudeln servieren, für Nick sind das Penne! Und Parmesan nicht vergessen…

Fotos: Stefan Abtmeyer

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Einhänderkochbuch, Rezept abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Nicks Lieblings-Bolognese aus dem Einhänderkochbuch

  1. Hiwwelhubber sagt:

    … sorry aber DIESE Zusammensetzung geht GAR nicht!!!

    Siehe:
    http://www.arthurstochterkochtblog.com/2011/07/salanje.html

    Und in diesem Fall bin ich mal wirklich dogmatisch…
    Es grußt aus Mainz
    der HH

    • Martina Tschirner sagt:

      Danke für den Hinweis. Nicks Bolognese ist zwar nicht das nach den Schwestern Simili, obwohl wir das auch kennen, aber die eine Bolognese gibt es eh nicht.
      Das Wichtigste aber ist, dass die aus unserem „Einhänderkochbuch“ schmeckt, sich gut auch von Menschen mit Handicap zubereiten lässt und sicher gelingt!
      Herzliche Grüße aus Berlin
      Nick & Martina Tschirner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.