Nicks Brotsuppe aus dem Einhänderkochbuch

Brotsuppe

Brotsuppe

„Teller statt Tonne“ ist Nicks Motto, trocken gewordenes Brot gehört für ihn als Mitglied von Slow Food nicht in den Müll. Und kann richtig toll schmecken, wie in dieser Suppe mit Käse und Minze, denn die ist einfach schmackotastisch!

Für 3 Personen müsst ihr einkaufen: 2 Gläser Lammfond à 400 ml (Vegetarier nehmen Gemüsefond), 1 Bund Minze, 200 g Pecorino (oder anderer Hartkäse mit Schafmilchanteil).

_DSC0770Die Zutaten sind sicher schon da, falls nicht, bitte ebenfalls kaufen: 150 g 1-2 Tage altes Weißbrot (oder Brötchen), 1 Knoblauchzehe, 1 Stück Biozitronenschale, Fenchelsamen, Pfefferkörner, 1 getrocknete Chilischote (wer es scharf mag), mittelgrobes Salz, Olivenöl.

Was ihr an Küchengerätschaften zum Arbeiten mit einer – aber ebenso mit zwei Händen benötigt: Arbeitsstation/ Einhänderbrett/Küchenbrett, Küchenwaage, kleiner Messbecher, Brotmesser, Topf mit Stiel, Knoblauchschlauch, Blitzhacker, Mörser, ofenfeste Form/Schüssel.

Los geht’s mit dem Abwiegen von 150 g Weißbrot und dem Abmessen von 20 ml Olivenöl.

Jetzt den Bund Minze waschen und abtropfen lassen.

_DSC0795Weiter mit Vorbereiten & Schneiden:

1. Den Backofen auf 200° C vorheizen.

2. Weißbrot in dünne Scheiben schneiden.

3. Den Käse reiben.

4. Die Minze trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Den Knoblauch schälen und mit der Minze und der Zitronenschale im Blitzhacker zerkleinern.

5. 1 und 1/2 TL Die Fenchelsamen, 1 gestrichenen TL Pfefferkörner, nach Belieben die Chilischote und 1 knappen TL Salz im Mörser fein zerstoßen. Gewürzmischung mit der Minzemischung verrühren.

6. Den Lammfond in der Kasserolle erhitzen.

7. Das Brot und den geriebenen Käse abwechselnd in eine ofenfeste Form schichten. Dabei jede Schicht mit etwas Würzmischung bestreuen. Mit Käse abschließen.

8. Den Lammfond seitlich angießen. Das Olivenöl über die letzte Schicht träufeln.

9. Die Form mit der Suppe auf die Mittelschiene in den Ofen stellen und 15-20 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

_DSC091010. Ofen ausschalten und die Suppe ca. 10 Minuten nachziehen lassen und auf Suppentellern verteilen.

Das Einhänderkochbuch von Nick & Martina Tschirner kann über den Buchhandel sowie über die Website www.einhaenderkochbuch.de bestellt werden, dann gern mit Widmung.

Fotos: Stefan Abtmeyer

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Einhänderkochbuch, Kochbücher, Rezept, Slow Food abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Nicks Brotsuppe aus dem Einhänderkochbuch

  1. Jutta sagt:

    Mensch, die Suppe klingt ja gut! „Teller statt Tonne“ lautet auch bei uns zuhause das Motto. Wir versuchen seit einiger Zeit, möglichst wenig Lebensmittel wegzuwerfen und aus allem noch etwas zu machen. Da kommt eure Suppe gerade richtig, denn Brot bleibt ja häufiger mal übrig. 😉 Mit Zitrone, den ganzen Gewürzen und Kräutern stelle ich mir die Suppe richtig schön wärmend vor. 🙂 Danke für das Rezept! Liebe Grüße Jutta

  2. Jutta sagt:

    Mensch, das klingt aber nach einer leckeren Suppe! Besonders die Kombination mit der Zitrone und den vielen Gewürzen und Kräutern stelle ich mir sehr lecker vor. 🙂 Wir versuchen gerade Zuhause ebenfalls, weniger Lebensmittel wegzuwerfen und da kommt euer Rezept gerade richtig, denn Brot hat man ja doch öfter mal übrig. 😉 Danke für die Anregung und liebe Grüße, Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.